Auf einem Flug nach Südostasien kam die Idee auf, unsere Anfangsbuchstaben zu verknüpfen und cool aussehen zu lassen. So ein Flug kann auch mal endlos und langweilig werden. Also fingen wir an zu zeichnen und versuchten ein „B“ mit einem „P“ zu verbinden.

Die ersten Versuche waren natürlich noch vergleichbar mit einem Bild aus dem Kunstunterricht in der Grundschule allerdings konnte man bereits die ersten Konturen erkennen. Wir versuchten es immer weiter um unser Logo zu perfektionieren.

An einem späteren Nachmittag lagen wir in unseren Hängematten auf Ko Panghan und hörten Musik. Zufällig wurde das Lied „Mama ain´t Proud“ von Guy Sebastian und 2 Chainz gespielt. Als das Wort „Proud“ in dem Lied vorkam, klingelte es bei Philipp und er setzte sich sofort wieder an unseren Entwurf. So führte eins zum anderen.

Das Logo bestand bereits und nun hatten wir den perfekten Namen mit Aussage. Was wir später einmal damit machen möchten, stand noch in den Sternen… es lag an uns.

Wie es weiter ging ist ja bekannt;)

Be Proud.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.